Die Kommunalwahl ist die Wahl des Ehrenamtes: Hier werden keine hauptberuflichen Politiker gewählt, sondern Mitbürgerinnen und Mitbürger, die unsere Heimat und unser Zusammenleben gestalten möchten. Sie setzen ihre Freizeit und eigenes Geld für ihre Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit ein.

Umso ärgerlicher ist es, wenn durch Vandalen Plakate beschmiert oder mutwillig zerstört werden.
In Kiedrich wird das Ehrenamt groß geschrieben. Hier hilft man sich - dies ist für die Bürgerinnern und Bürger ganz selbstverständlich. Unsere Heimat bedeutet für uns, sich auf Augenhöhe zu begegnen und etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen - das ist gelebtes Ehrenamt. Das persönliche Engagement jedes einzelnen Bürgers ist für unsere Heimat von zentraler Bedeutung.

Wir engagieren uns, damit Gewalt und Vandalismus dieser Art in unserer Gemeinde keine Chance haben. Jetzt erst recht!“, betont der Kiedricher CDU Vorsitzende und Spitzenkandidat Andreas Zorn.

« Kiedricher CDU verurteilt Querdenker Demo in Kiedrich Am 14. März geht es um Kiedrich! »